Das Universum -

Der Spiegel der Seele

von Bruno Binggeli (Kurzportrait)
Astrophysiker / Astronom


Das Universum - Spiegel der Seele

eine Input-Sendung von DRS 3; dialekt
Audio mp3; 21MB

Eine Reise durch Raum und Zeit

eine Perspektiven Sendung von DRS 2
Audio mp3; 13MB

Galaxie und Gnade 
Angelika Overath unterwegs mit Bruno Binggeli

Ein NZZ Folio Bericht

Pressestimmen:

"In Primum Mobile wird der Gedanke ernst genommen, dass es eine Aussen- und eine Innensicht der Dinge gibt, die beide ihre Berechtigung haben und aus einer Quelle stammen können."
Ernst Peter Fischer, Die Welt, 30. Oktober 2006

Big Bang-oder die Rückkehr des Himmels - Bruno Binggelis brilliante Versöhnung von Dantes Jenseitsvorstellung und moderner Kosmologie: "Dass Engel (...) wissenschaftlich zu retten seien, ist eine gewagte These. Sie zeigt indessen, wie wenig wir es bei diesem Buch mit einem jener esoterisch angehauchten Unternehmen zu tun haben, die versöhnungsselig aus Mythen und Astrophysik herauszupft, was ungefähr irgendwie gerade zusammenpasst. Leitfaden ist hier Dantes "Göttliche Kommödie", Materialgrundlage ist das Fachwissen eines allnächtlich mit Swope-Teleskop hantierenden Astrophysikers. (...) Der dreiundfünfzigjährige Autor arbeitet an der Basler Universität. Sein Buch ist sichtlich über die Jahre gereift, im Ton eher leise, mit einer an unaufgeregter Sachlichkeit orientierten, manchmal ironisch gefärbten Grundeinstellung, einem erstaunlichen didaktischen Gespür für die Darstellung komplizierter Zusammenhänge und einer unverhohlenen, sehr persönlichen Bewunderung für Dantes Meisterwerk. (...) Eine der erstaunlichsten und wohl auch faszinierendsten unter den Neuerscheinungen in diesem Herbst." Joseph Hanimann, FAZ Literaturbeilage, 4. Oktober 2006

"Es gibt auf dem Markt kaum ein Buch, in dem die schwierige moderne Physik so gut verständlich und dabei kurzweilig und charmant erklärt wird; dies gilt auch für die Weltbilder der Antike und des Mittelalters. (...) Mit diesem Buch gönnen Sie sich ein aussergewöhnliches Leseerlebnis, und wenn Sie sich darauf einlassen, kann es Ihr Weltbild verändern und bereichern."
Regina Kàrolyi, www.sandammeer.at, 08/2006

"Eine Synthese aus Kosmologie und Göttliche Komödie, wunderbar bebildert und ausgestattet - ideal für anspruchsvolle Leser, die sich für Naturwissenschaft und Literatur gleichermassen begeistern. (...) Bruno Binggeli nimmt den Leser mit auf eine faszinierende Reise zum Ursprung der Dinge, zum Big Bang oder Urknall. Gleichzeitig spannt er einen Bogen zu den Himmelssphären-Forschern des Mittelalters, unter ihnen der grosse Dante, und macht so die moderne Astronomie mit den mittelalterlichen Jenseitstheorien bekannt."
www.wissenschaft-online.de, 4. September 2006

 

 

zurück